Ein viel gefragter Mann – Alex Ssekebira berichtet aus seiner Heimat

Ein viel gefragter Mann – Alex Ssekebira berichtet aus seiner Heimat

In den hiesigen Tageszeitungen gab es inzwischen auch Berichte über Alex‘ Besuch hier in Deutschland. In einem Interview erzählte er sowohl von der derzeitigen Situation in Uganda selbst als auch der im MALAIKA Smile Home. Viele Menschen, die sowie schon am Existensminimum gelebt haben, wurden durch die Lockdowns in eine Hungersnot getrieben. Es ist weniger das Virus als der Umgang damit, der den Menschen das Leben noch schwerer macht. Viele Erkrankte und Tote gibt es erst seitdem geimpft wird, die Impfstoffe sind wohl von schlechter Qualität oder sogar gefälscht; es gibt teils willkürliche, immer rigorose Ausgangssperren, selbst zum Arzt oder in ein Krankenhaus darf man nur mit vorheriger Genehmigung, deren Erhalt selbstredend schwierig ist. Die Familien einiger Kids sind weiter aufs Land gezogen zu Verwandten, wo es mehr zu essen gibt. Jeder, der ein Stückchen Land/kleinen Garten hat, pflanzt Gemüse, Mais, Kartoffeln – eben alles, was der direkten Ernährung  dient. Wir hoffen sehr, dass bald alle wieder zurückkehren und die Kids...
Read More
Alex Ssekebira auf Geschäftsreise und zu Besuch bei Familie Irtenkauf und mit MALAIKA Smile auf dem Bühler Wochenmarkt

Alex Ssekebira auf Geschäftsreise und zu Besuch bei Familie Irtenkauf und mit MALAIKA Smile auf dem Bühler Wochenmarkt

Für 2 Wochen ist der Leiter der NGO MALAIKA Smile in Uganda Alex Ssekebira zu Besuch bei Familie Irtenkauf. Es hat geklappt mit dem Visa und der Ausreise. Trotz aller Steine, die ihm in Uganda in den Weg gelegt wurden. Die Reise musste als Geschäftsreise deklariert werden, denn private Reisen sind derzeit im ugandischen Lockdown nur für Familienangehörige erlaubt. Und natürlich ist es auch eine geschäftliche Reise, denn es gibt vieles zu erledigen, was sich per Skype, Mail oder Whatsapp nicht gut kommunizieren lässt. Vieles kann man im persönlichen Gespräch besser klären, erst recht, wenn es in Englisch, also für beide Parteien nicht die Muttersprache, abläuft. Alex hat ein abgeschlossenes Studium und spricht auch sehr gut Englisch, aber manche Vokabeln zum Thema „Wie leite ich ein Kinderhaus mit all seinen Herausforderungen“ finden sich erst jetzt. Zumal es nicht nur um Fakten wie Buchhaltung geht, sondern auch um das soziale Miteinander, die ganzheitliche Erziehung der Kinder, also jede Menge Pädagogik und...
Read More
Praktika der älteren Kids

Praktika der älteren Kids

Trotz Lockdown finden die Praktika bei Friseurin, Schneiderin und in der Schreinerei statt. Resty, Peace, Beatrice und Mercy lernen bei der Friseurin, einige älteren Community- und MALAIKA Smile Mädchen, sowie der erwachsene Elly bei der Schneiderin, wir hatten schon in Wort und Bild darüber berichtet. Auch über Jeremiahs Praktikum bei einem Schreiner; hier folgen Auszüge aus seinem Bericht: „In dem Praktikum beim Schreiner lerne ich viel über Holzverarbeitung … es bedeutet auch eine persönliche Weiterentwicklung und Lernen (für’s Leben) außerhalb der Schule. Ich bin stolz und dankbar, dass ich die lange Ferienzeit nach der Schul-Abschlussprüfung im März mit weiterem praktischem Lernen sinnvoll nutzen kann.“ Jeremiah beschreibt detailliert, was er alles macht, z.B. aus alten Paletten neue Möbel wie z.B. Stühle, Schränke, ein Bett, Regale- z.B. auch für den Warenverkauf - oder Hundehütten herstellen (Recycling). Auch das Werkzeug und weitere Hilfsmaterialien bei der Holzverarbeitung, beschreibt er. Er berichtet auch von den besonderen Herausforderungen. Sägemehl, das in den Augen brennt – eine Schutzbrille und ein...
Read More
Lockdown für (vorerst) 40 Tage

Lockdown für (vorerst) 40 Tage

Seit vorletzter Woche ist Uganda wieder im Lockdown, die Corona-Zahlen steigen und es gibt mehr Kranke und Tote. Schwierig ist die genaue Diagnose aufgrund fehlender Teststäbchen. Die ersten Symptome ähneln außerdem denen von Malaria, was in Uganda nach wie vor eine häufige Erkrankung ist. So ist dieses Mal die Angst vor einer Erkrankung wesentlich höher als letztes Jahr. Über den Stand bzw. die Möglichkeit von Impfungen kann nur spekuliert werden. So sind die Schulen, Geschäfte und Ämter wieder geschlossen und viele Kinder sind zu Hause bei ihren Familien, also nicht wie letztes Jahr im MALAIKA Smile Home zum Homeschooling. Auch die geplante Reise nach Deutschland von Leiter Alex Ssekebira im Juli steht auf wackeligen Füßen. Immerhin hat er schon mal sein Visum bekommen, was auch immer ein Riesenaufwand ist. Einladungsschreiben von Familie Irtenkauf und die Bestätigung der Kostenübernahme, außerdem Sinn und Zweck der Reise: Die ugandischen Behörden wollen vieles sehr genau wissen und manchmal auch mehrfach bestätigt haben. Alex‘ Aufenthaltsdauer ist für...
Read More

Erfolgreiche Mitgliederversammlung auch im Online Format

Am letzten Freitag fand, wie angekündigt, die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand traf sich mit dem Ortsvorstandsvertreter und Mitglied Klaus Blödt-Werner, den beiden Kassenprüfern sowie je einer Pressevertreterin der hiesigen Tageszeitungen im Auerhahn in Bühl-Eisental. Von dort aus wurde auch „gesendet“ an knapp 20 Mitglieder, die sich mit dem entsprechenden Link anmelden und aus der Nähe oder Ferne dabei sein konnten. Auch der ugandische Leiter Alex Ssekebira schickte persönliche Grüße aus Kampala, leider war die Internetverbindung nicht optimal, aber ein grobes Bild und kurze Worte konnten übermittelt werden. Danke an Vorstandsmitglied Janine Irtenkauf, die das Ganze organisiert hatte. Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Christine Irtenkauf erläuterte Eventmanagerin Silvia Braun, dass trotz wegen Corona ausgefallener Märkte einige Afrika- und Schwarzwaldwaren verkauft werden konnten, teils direkt ab der Haustür und mehr oder weniger kontaktlos – eben immer den Corona-Anforderungen entsprechend. Im Sommer 2020 waren wir 4mal auf der Yburg und im Herbst einmal auf dem Bühler Wochenmarkt mit einem Informations- und...
Read More