Besuch einer vorbildlichen Primary School

Besuch einer vorbildlichen Primary School

Es gibt sie also doch! Eine Schule, in der ugandische Kinder ganzheitlich lernen dürfen. Es gibt Chemie- und Techniklabors, (Schreiner)Werkstätten, Computer-Unterricht, aber auch Landwirtschaft: Gemüse- und Obstanbau, Pflanzung von Bäumen, Rinder- und Hühnerhaltung, Fischzucht. Es wird auch Musik gemacht und Wert auf Meditation gelegt. Theorie kombiniert mit Praxis – ein wertvolles Lernkonzept. Zunächst gibt es theoretischen Unterricht, dann geht’s ins Labor für diverse Versuchsreihen. Die Ergebnisse werden dann auf Feldern und im Stall umgesetzt, die landwirtschaftlichen Produkte werden verkauft oder in der schuleigenen Küche für die Mahlzeiten zubereitet. Das alles wird auch digital festgehalten, so dass die Schüler*innen auch am PC geschult werden. Jan Irtenkauf, Volontärin Guiliana besuchten gemeinsam mit dem ugandischen Team Alex, Marvin, Lehrerin Samali, Richard und Beatrice, die Primary School „MST Junior School“  in Bwerenga, ca. 25 km von Kampala entfernt. MST steht für „Mathematik, Science (Wissenschaft) Technik“. Das Motto der Schule „Little Seeds, Big Dreams“ (kleine Samen, große Träume) ist Programm. Marvin schreibt in seinem Bericht, dass...
Read More
Jan Irtenkaufs Aufenthalt in Uganda – viel zu kurz

Jan Irtenkaufs Aufenthalt in Uganda – viel zu kurz

In der Kürze der Zeit von 2 Wochen hat Jan Irtenkauf einiges auf die Beine gestellt und vieles erledigt. Urlaub sieht anders aus, wobei die familiäre Atmosphäre im MALAIKA Smile Home und die Afrika-Energie durchaus eine wohltuende Wirkung auf ihn hatten. Nach seinem Einsatz in Kyankwanzi beim Schulbau, begrüßte er das neue MALAIKA Smile Kind David und übernimmt persönlich die Patenschaft. Die Eltern des 3 jährigen Davids sind blind, kümmern sich aber sehr gut um ihre Kinder. Der Vater stellt Seife her und verdient damit den Unterhalt der kleinen Familie, David hat auch noch eine Schwester. Bewundernswert. Außerdem war er in Kampala, um noch das eine oder andere Material für Kyankwanzi zu besorgen. Dort gibt es natürlich nur kleine Shops an der Straße, aber auch immer mal nette Gespräche. Volontärin Guiliana begleitete ihn dabei und natürlich noch Marvin, der Luganda spricht, denn Englisch können dort nicht viele Menschen. Auch auf der renovierten „Händewand“ musste er sich neu verewigen. Und wer genau hinschaut,...
Read More
Wer will fleißige Handwerker*innen seh’n …

Wer will fleißige Handwerker*innen seh’n …

Viele eindrucksvolle Bilder erreichen uns aus Kyankwanzi von der Baustelle für die neue Schule. „Mr. chief engineer“ Jan Irtenkauf misst, prüft, hämmert, hilft beim Fenster einsetzen und steht mit Rat und Tat dem ugandischen Bauteam zur Seite. Die Sonne brennt heiß vom Himmel - Uganda liegt am Äquator – Sonnenhut und lange Ärmel sind wichtig, denn auch Sonnencreme mit LF 50 reicht nicht aus, die (weiße) Haut zu schützen. Auch die MALAIKA Smile Auszubildenden Jeremiah und Marionh helfen mit: Jeremiah und auch Marionh „steht ihren Mann“. Außergewöhnlich, dass eine Frau dort mitarbeitet. Ein guter, wenn auch kleiner, Schritt Richtung Gleichberechtigung und ein Zeichen für die ugandischen Männer und Frauen, dass Frauen mehr können als Kinderbekommen, kochen und putzen. Zurück im MALAIKA Smile Home zeigt Jan, dass auch Männer kochen und ihre Wäsche waschen können. Man findet zwar auch ab und zu MALAIKA Smile „Männer“ am Herd und beim Wäschewaschen, aber meist sind die Rollen dort noch traditionell verteilt. Wobei vieles tatsächlich...
Read More
Staffelübergabe im MALAIKA Smile Home und erster Markttermin 2024

Staffelübergabe im MALAIKA Smile Home und erster Markttermin 2024

Morgen, am 23.03., bauen wir unseren „Schwarzwald meets Africa“-Stand auf dem Bühler Wochenmarkt auf und haben wieder viele hübsche Kleinigkeiten als (Oster)geschenke sowie unsere Schwarzwald-FlipFlops (wieder) im Angebot. Eventmanagerin Silvia Braun hat sich wieder besondere Basteleien zu Ostern ausgedacht. Wir freuen uns auf alle Besucher*innen und Unterstützer*innen nach der Winterpause. Der Bühler Wochenmarkt findet von 8.00 bis 13.00 statt. Vorstandsmitglied und Schulbauteam-Chef, Technik, Jan Irtenkauf ist nun für 2 Wochen im MALAIKA Smile Home, seine Mutter Christine ist seit Anfang der Woche nach 4-wöchigem Aufenthalt dort wieder zurück in Deutschland. Sie haben sich sozusagen die Klinke in die Hand gegeben. Christine hat noch weitere Berichte geschrieben und es kamen viele tolle eindrucksvolle Fotos im deutschen MALAIKA Smile Büro an. Die wichtigste Botschaft von Christine ist, dass es allen Kindern gut geht, die älteren Kids inzwischen mehr Verantwortung übernehmen und alle motiviert sind, ihr Bestes zu geben und dieses ständig noch zu verbessern. So ruht die Essensversorgung inklusive Einkäufe derzeit auf dem Rücken...
Read More
Schulbesuche und Besuche der Familien in der Community – Große Freude über zwei (Neu-)Ankünfte

Schulbesuche und Besuche der Familien in der Community – Große Freude über zwei (Neu-)Ankünfte

Weiter geht’s mit dem Besuch der JoJo Junior School. Lehrerin Samali unterrichtet auch dort, alle jüngeren MALAIKA Smile Kids (27) gehen dorthin, von der Vorschule bis zur Primary 4. Diese Schule ist für alle zu Fuß zu erreichen. Der Schuldirektor begrüßt Christine Irtenkauf herzlich, was eine Seltenheit bei den Schuldirektoren ist.  Doch dieser Schuldirektor freut sich, dass so viele MALAIKA Smile Kids seine Schule besuchen, denn hier weiß er, dass sich jemand auch außerhalb der Schule gut kümmert und die Schulgebühren fortlaufend bezahlt werden. Bei vielen Familien fällt von heute auf morgen das Gehalt weg oder kleiner aus und als erstes wird dann bei den Schulgebühren gespart. Siehe unten. Da die JoJo Junior School direkt in der Community liegt, besuchte Christine Irtenkauf mit Lehrerin Samali noch einige MALAIKA Smile Kids bei ihnen zu Hause. Dort herrscht immer große Freude, auch bei den Müttern oder Omas, die sich um die Kids kümmern. So treffen sie auch Shalyn und Rahel, die auch oft im MALAIKA...
Read More