WIR,
die Kinder der Malaika Smile Familie,
stellen uns hier vor.

 

Hier

könnt ihr nachlesen, wie unser Alltag in Uganda aussieht.

Aktuelle Bilder vom Leben unserer
MALAIKA Smile Familie, den Aktivitäten und Aktionen
könnt ihr euch hier anschauen.

 

Hier

erfahrt ihr mehr über das einzigartige Land Uganda.

Wirken und Leben des Vereins spielt sich im Malaika Smile Haus in der Hauptstadt Ugandas in Kampala ab.

Wir, das ist die Familie Irtenkauf, haben in einem Außenbezirk Kampalas in Kisigula ein Haus gekauft und es im August 2017 dem Verein bzw. der NGO Malaika Smile überschrieben. Mit dem Einzug der Malaika Smile Familie am 20. August 2017 ist das neue Zuhause der ganze Stolz der großen Familie - in Uganda und Deutschland.

Kommt mit uns auf einen Rundgang durch das Malaika Smile Haus: Hier gehts los!

Das geräumige Grundstück bietet, inmitten einer schönen Umgebung, Platz für ein Haupt- mit Nebenhaus indem die Malaika Smile Familie Zuhause ist. Außerdem wurde im Zuge der Renovierung eine Außenküche gebaut, sowie ein Dancefloor für den Unterricht der begabten Kinder. Die Außentoilette mit Dusche für die Kinder, sowie ein Wassertank für Regenwasser und genügend Platz zum Spielen vervollständigen das Areal.

Rundgang durchs Haus

Wenn ihr das Malaika Smile Home durch das große Tor betretet, lauft ihr über einen kleinen Driveway direkt auf den Dancefloor zu - der ganze Stolz unserer Kids - und seht unser wunderschönes Logo. Eine 90° Drehung nach rechts eröffnet euch dann den Blick auf das Haupthaus und jeweils links und rechts davon ein kleiner Weg nach hinten. 

Der Blick vom Dancefloor zum Eingangstor/ zur Straße

Die Tanzfläche mit fast fertigem Logo

Das fertige Logo mit den beiden Künstlern Wyclife und Owen

Dort wo hier die Backsteine sind, stehen nun zwei Mülltonnen - eine Seltenheit in Uganda. (linkes Bild)

Hier noch eine Baustelle - aber bald wird innerhalb der kleinen Abgrenzung unser eigener kleiner Garten entstehen mit Kräutern und Pflanzen.

Als unsere Gäste dürft ihr das Haus heute ausnahmsweise durch den Haupteingang betreten – wenn ihr dann mal dort zu Hause seid geht’s hinten durch den Hintereingang rein, nachdem die Schuhe ausgezogen wurden. Wir wollen ja nicht den ganzen roten Sand im Haus haben 🙂

Jetzt steht ihr im Wohn- und direkt anschließendem Esszimmer. Links seht ihr unsere Händeabdrücke und unser Leitspruch. Rechts stehen nun an den Seiten zwei Regale, die zum Zeitpunkt unseres Besuches leider noch nicht geliefert waren. Im Esszimmer seht ihr links unsere Hausregeln – sonst ist der Raum leer, denn in Uganda wird auf dem Boden gegessen.

Blick vom Haupteingang in Wohn- und Esszimmer

Blick vom Esszimmer ins Wohnzimmer (links stehen jetzt die Regale) und zum Flur

Wir gehen nun zuerst links hinten im Esszimmer durch die Tür: Gerade aus geht es in die kleine Innenküche, die der Köchin als Lagerraum dient und für Gäste und unsere Betreuer einen Gasherd und eine kleine Spüle bereithält. Zwei Schritte weiter und ihr steht im Jungszimmer, welches eigentlich die Garage des Hauses ist. Diese ist Dank der Renovierung jedoch nicht wieder zu erkennen und die Jungs haben sich riesig über den großen und hellen Raum gefreut.

Blick von innen auf die Tür: Im Moment schlafen dort 6 Jungs - das große Zimmer bietet aber noch Platz für weitere Stockbetten und Familienmitglieder.
Links in der Ecke seht ihr einen Teil deutscher Ordnung: Jedes Zimmer hat ein Aufbewahrungsnetz, welches die Kinder gerne nutzen.

Vom Esszimmer aus rechts geht es in den Flur: Hier befinden sich das  Büro mit einem kleinen Bad, das Zimmer für VolontärInnen und Gäste mit zwei Betten und ein kleines Bad. Bevor man das Haus durch die Hintertür wieder verlässt ist rechts noch ein Zimmer für Angestellte.

Das VolontärInnenzimmer
Der Flur mit Blick auf das Gästebad
Das Zimmer für weitere Angestellte.

Ihr verlasst das Haus nun und steht im Hinterhof. Hier findet das Leben der MALAIKA Smile Familie tagsüber statt: Links seht ihr die Außenküche; daneben das kleine Hinterhaus in dem links die Mädchen ihre zwei Zimmer haben und rechts unser Betreuer Alex. Neben dem Hinterhaus seht ihr rechts die Sanitäranlagen mit ugandischen Toiletten (Plumpsklo) und "Duschen" (In den Waschräumen duschen die Kinder mit einem kleinen Behälter, den sie mit Wasser füllen). Davor befindet sich der neu eingerichtete Waschbereich zum Waschen der Wäsche - Wir sind dabei den Mindern einen zweiten Satz Schuluniformen zu besorgen, wenn wir dafür ausreichend Gelder haben und wir versuchen auch den Kinder Wechselkleider zu stellen, damit die Kinder nicht mehr täglich ihre Kleider waschen müssen und wir die Waschtage auf Mittwoch und Samstag, 2mal wöchentlich, reduzieren können. Der allgegenwärtige „rote Sand“, verschmutzt die Kleider derart, was ein regelmäßiges/tägliches Waschen der Kleider bedarf, denn nicht nur wir, sondern auch die Schulleitung legt größten Wert auf Sauberkeit und Ordentlichkeit. Erscheinen die Kinder mit verschmutzten Kleidern, werden sie wieder nach Hause geschickt!

Das Wasser zum Kochen, Waschen und Putzen kommt im Moment zum einen aus dem städtischen Wassertank, dessen Wasser wir zahlen müssen, und zum anderen aus unserem 5000l RegenWasserTank. Für die große MALAIKA Smile Familie wäre ein zweiter RegenWasserTank notwendig - um Wasser (von der Stadt) und Geld zu sparen. Im Moment fehlt uns dafür jedoch das Geld.

Blick rechts aus der Tür auf den Wassertank und die Außentoiletten

Blick von der Außentoiletten auf das Haupthaus und die Küche

Blick auf das Hinterhaus mit Eingang zu den Mädchenzimmern (links seht ihr eine Ecke der Außenküche)

Die Außenküche - fast fertig

Innenraum der Küche: Links der Herd, der zukünftig mit Holz befeuert wird. Rechts seht ihr die Kohleherde, die im Moment noch in Benutzung sind. In den Sächen befinden sich Reis, Bohnen und Mehl.

Das Alltägliche Essen: Mittags und Abends Reis oder Posho (Maisbrei) mit Bohnen.

Das hintere Zimmer der älteren Mädchen.

Die jüngeren Mädchen fühlen sich sichtlich wohl in ihrem Zimmer - Im Moment noch zu 6. aber es ist Platz für noch ein weiteres Stockbett.

Die sanitäre Anlage von vorne incl. Waschbereich- die für eine NGO vorgeschriebene Geschlechtertrennung wurde mit der Renovierung eingeführt und die Plumplsklos etwas vergrößert.

Vorne Waschplatz - hinten Klo

Das ugandische Plumplsko mit Klopapier - in Uganda ein kleiner Luxus, für uns aber notwendig für die Hygiene.

Nun haben wir unseren Rundgang durch das MALAIKA Smile Home beendet - wir hoffen, er hat euch gefallen und ihr könnt euch nun ein besseres Bild machen von unserem ZuHause in Uganda. Es ist für die Kinder, unseren Verantwortlichen Alex und Team schon nach kurzer Zeit ein ZuHause geworden. Sie sind jeden Tag dankbar und glücklich darüber, solch ein sauberes, sicheres, schönes und familiäres ZuHause zu haben.

Wir danken ALLEN die die Renovierung durch Spenden, Mithilfe vor Ort, Unterstützung möglich gemacht haben.

Die MALAIKA Smile Familie freut sich über Besuch, darüber ihre Kultur weiterzugeben und vieles zu lernen - das Gästezimmer wartet auf euch 🙂