Die von April auf September verschobene Mitgliederversammlung 2020 war ein doppelter Erfolg. Einmal persönlich – mit Abstand -  in Bühl-Eisental mit knapp 35 Teilnehmern und außerdem das erste Mal online. Danke an Heiko Rettig und Janine Irtenkauf für das Einrichten des Zoom-Meetings. Sowohl das virtuelle als auch das reale Publikum war begeistert von der kurzweiligen und persönlichen Präsentation der bildlichen Eindrücke und vieler interessanter Informationen.

Die 1. Vorsitzende Christine Irtenkauf begrüßte die Gäste und besonders Herrn Bloedt-Werner, als Vertreter der Gemeinde, mit einem Gedicht von „Rakuna & Anomatey“ über die „Freude“, das auch auf den Tischen ausgelegt war und man auch mit nach Hause nehmen durfte. Freude als wichtiger Wegweiser und Kraftquelle in unserem Alltag, Freude solle geteilt werden, denn sie sei grenzenlos. Und Freude prägt auch die Arbeit und Zusammenarbeit in der MALAIKA Smile Familie, so die Ergänzung von Frau Irtenkauf.

Auch in Shabans Gesicht spiegelt sich inzwischen Freude statt Hoffnungslosigkeit,
er ist Waise und seit 2017 ein MALAIKA Smile Kind

Der 2. Vorsitzende Uwe Irtenkauf moderierte den Abend und forderte zunächst Eventmanagerin Silvia Braun auf, über die MALAIKA Smile Aktivitäten in Deutschland zu informieren. Kurz und knapp erläuterte sie die Bedeutung der Handarbeitsverkäufe auf den Märkten als wichtiges Standbein bei der Finanzierung des Herzensprojektes. Diese Einnahmen machen knapp 20% der Gesamteinnahmen aus, wie später Svenja Stader während der Präsentation des Kassenberichtes noch erwähnen sollte. Angefangen im Juni 2019 bei den Winzertagen über den Katharinenmarkt, verkaufsoffene Sonntage, verschiedenste Advents- und Weihnachtsmärkte bis hin zum Christkindelsmarkt in Baden-Baden war MALAIKA Smile e.V. mit Handarbeiten aus Uganda sowie Handarbeiten im Schwarzwaldlook und kleinformatigen selbstgemalten Bildern einer Patin am Start. Nicht wenig Arbeit und Zeitaufwand, aber lohnenswert. Aufgrund von Corona werden in diesem Jahr wohl die meisten Märkte ausfallen und so baute man den Marktstand in diesem Sommer „oben auf der Yburg“ auf. Selbst bei Regenwetter lohnten sich die Mühen. Seit April „neu im Programm“ sind auch die bunten Mund- und Nasen-Schutzmasken, teils aus afrikanischen Stoffen, die jederzeit über info@malaika-smile.org bestellt werden können. Natürlich hatten die fleißigen Näherinnen Heike Stader, Barbara Ladner und sie selbst, auch zur Mitgliederversammlung welche mitgebracht.

Dann folgte der Kassenbericht, den Kassenwartin Barbara Ladner erstellt und von Svenja Stader vorgetragen wurde. Auch ein kurzer Vergleich zu den Vorjahren 2017, 2018 zeigte, dass unterm Strich immer ein guter Betrag übrig bleibt, d.h. die Unkosten mehr als gedeckt sind durch die Einnahmen. In einem Diagramm wurden die Einnahmen nochmals prozentual dargestellt: den größten Anteil mit knapp der Hälfte machen Spenden aus, gefolgt von knapp 30 % Patenbeiträge (monatlich), knapp 20 % aus den Warenverkäufen und knapp 10% Mitgliedsbeiträge (jährlich). Inzwischen ist die Buchhaltung in Uganda vom ugandischen 1. Vorsitzenden Alex Ssekebira stark verbessert worden, so dass die Kosten für Unterhalt der Kindern, inkl. Schulgeld, und des Hauses, Personalkosten, Transportkosten etc. nun transparent und übersichtlich dokumentiert sind. Beim Vergleich der fixen monatliche Einnahmen und Ausgaben wurde deutlich, dass 40% der Ausgaben zusätzlich über Spenden und Warenverkäufe finanziert werden müssen. MALAIKA Smile e.V. freut sich also über weitere Mitglieder und Paten und natürlich über neue und treue Spender, um das Herzensprojekt auf noch solidere Beine zu stellen und vielleicht doch schon in näherer Zukunft die Vision einer eigenen Schule verwirklichen zu können.

Kassenprüfer Jürgen Brommer, der zusammen mit dem 2. Kassenprüfer Herbert Velten, den Buchhaltungsordner durchgesehen und geprüft hatte, bescheinigte eine gewissenhafte, regelgerechte  und transparente Buchhaltung und Abrechnung für das Jahr 2019. Daraufhin bekam Herr Bloedt-Werner das Wort, um die Entlastung des Vorstandes zu beantragen. Zunächst lobte er aber die Arbeit von MALAIKA Smile e.V. Er ist begeistert von dem „gemischten“ Team und den Vereinsmitgliedern, von Jung und Alt, und dem großen Engagement, das sich auch in den ausführlichen wöchentlichen Berichten im Gemeindeblatt widerspiegelt. Er bewundert die Arbeit und hält sie für sehr sinnvoll, denn sie setzt dort an, wo Hilfe ursprünglich notwendig ist. Diese wertvolle Unterstützung stärkt die Menschen im eigenen Land, so dass sie dort Zukunftsperspektiven haben und nicht aus ihrer Heimat flüchten müssen.

Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet und nun wurde erst mal Corona-konform kräftig durchgelüftet und es war Zeit für eine kleine Pause.

Barbara Ladner hatte wieder aus den vielen schönen tausenden von Bildern aus Uganda, die besten herausgesucht, um das Jahr 2019 sowie die Monate Januar bis August 2020 chronologisch und informativ dazustellen. Die jungen Vorstandsmitglieder Janine Irtenkauf, Svenja Stader, Caro Meier, Jan Irtenkauf und Mareike Irtenkauf erläuterten die Bilder auch anhand von Texten, die es auf der Leinwand zu lesen gab.

Uwe Irtenkauf ging am Ende der Präsentation nochmals auf die Vision eines eigenen Schulbaus ein, das nun Formen annimmt: Das geschenkte Land wurde vermessen und wird derzeitig rechtmäßig auf MALAIKA Smile übertragen. Pläne und Kostenvoranschläge für einen Brunnenbau liegen bereits vor, die weiteren Planungen für eine Primary (Grund)Schule, für möglichst 7 Klassen für je ca. 30 Kinder sowie Unterbringungsmöglichkeiten für die Lehrkräfte, Küche, Toiletten etc., sind vor Ort in Arbeit. Wir hoffen, dass wir dieses Zusatzprojekt stemmen und finanzieren können und schauen positiv nach vorne!

Nun gab es noch eine Lüftungspause, bevor Christine Irtenkauf die offizielle Mitgliederversammlung beendete und insbesondere die Paten noch zum Verweilen einlud. Außerdem lobte sie „ihr“ tolles Team sowohl in Deutschland als auch in Uganda und bedankte sich für jegliche Unterstützung, natürlich durch Mitglieder, Paten, Spender und „Wareneinkäufer“. Patenbeauftragte Rosi Velten erläuterte nochmals kurz wie die Kommunikation mit Briefen, derzeit auch per E-Mail, zwischen Paten und Kindern funktioniert. Zum Abschluss las sie das Gedicht der erst 14jährigen Sulainah aus der MALAIKA Smile Familie vor, das Christine Irtenkauf ins Deutsche übersetzt hatte und das wir auch Euch, liebe Blättle-Leser- und -Leserinnen nicht vorenthalten möchten:

Die 14jährige Sulainah Christine ist eine sehr gute und fleißige Schülerin, Waise und seit 2 Jahren MALAIKA Smile Kid.

TAKING CARE -  FürSorge

Wenn wir ALLes teilen

das bisschen was wir haben

mit denen die es beNötigen

DANN werden unsere Herzen

mit großer Freude und

wunderbarem Glück erFüllt sein

Wenn wir ALLes kleiden

mit Worten der Wahrheit

wenn wir unser Lügen beEnden

DANN werden wir

ein starkes Fundament

aus Frieden und Harmonie schaffen

Wenn wir uns von ALLem abWenden

wenn wir aufHören zu URteilen

aufGrund äußerlicher ErScheinungen DANN können wir

tief verGraben in unseren Herzen Kostbarkeiten entDecken

“VerEint euch mit uns KINDERN”

das ist mein Appell an EUCH

macht mit uns ZUSAMMEN

unsere UmWelt und unser UmFeld

zu einem besseren Platz

indem wir jeden Tag GUTES tun

auch und besonders in schwierigen Zeiten!

Der richtige Abschluss einer gelungenen Mitgliederversammlung mit zufriedenen Gesichtern und freudvollen Herzen.

Vielen Dank für Euer/Ihr Interesse – herzliche Einladung auch auf unserer Homepage zu stöbern www.malaika-smile.org.

Spendenkonto MALAIKA Smile e.V. Postbank IBAN DE98 6601 0075 0507 1527 51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.