Nachdem Christine Irtenkauf 1 Tag Zeit hatte „anzukommen“, stand am 2. Tag schon gleich der Besuch bei Jeremiah und Marionh in der Ausbildungsschule an. Das „Nakawa Vocational (Ausbildung) Training College“ ist eine staatlich geförderte Ausbildungsschule für diverse Handwerksberufe. Jeremiah wird dort zum Schreiner, Marionh zur Installateurin ausgebildet. Neben Klassenräumen für die Theorie gibt es dort für ugandische Verhältnisse sehr gut ausgestattete Werkstätten. Die erste Woche fand noch kein regulärer Unterricht statt, so dass Jeremiah und Marionh Zeit hatten, Christine, Jonas, Richard und Alex alles zu zeigen. Zunächst war die Wiedersehensfreude mit Mum Christine nach einem Jahr natürlich riesengroß, die beiden sind aber auch glücklich und dankbar, dass es endlich losgeht.

Alex hatte in dieser Ausbildungsschule auch eine Maurerlehre gemacht und war damals schon überzeugt, dass es ein guter Weg ist, dort eine berufliche Ausbildung zu machen.

Beim Rundgang durch die Werkstätten.

Da das Ausbildungszentrum etwa 45 Autominuten vom MALAIKA Smile Home entfernt liegt, haben wir für die beiden Azubis je ein kleines Zimmer gemietet, in einer Dorfgemeinschaft, in der viele kleine Familien wohnen. Schlichter ugandischer Standard, Matratze auf dem Boden, keine weiteren Möbel, das Wasser muss in 20 l Kanistern angeschleppt werden. Tagsüber gibt es Essen im Aufenthaltsraum, Frühstück, Abendessen und Wochenendversorgung muss selbst organisiert werden ohne fließend Wasser oder Strom. Ein kleiner Gaskocher wurde gekauft. Sanitäre Anlagen sind outdoor verfügbar, ganz nach ugandischem Standard. Der 22-jährige Jeremiah und die 23-jährige Marionh freuen sich sehr über die erste „eigene Bude“. Wie alle jungen Menschen in diesem Alter.

Natürlich kostet die Ausbildung inklusive der Unterbringung mehr als die bisherigen Schulgebühren. Derzeit sind wir in der glücklichen Lage, diese Kosten stemmen zu können. Wir sind aber sehr dankbar dafür, dass Jeremiahs Pate seinen monatlichen Patenbeitrag erhöht hat.

Die Kids der Primary Schools haben derweil ihre Hefte, Stifte, Ordner usw. und die obligatorischen Rollen Toilettenpapier ausgehändigt bekommen. Selbst wenn Alex und Mama Melissa das nach Schulen sortiert nach einander vorgenommen haben, ist das doch ein großer organisatorischer Aufwand für insgesamt 60 Kids.

Raymond, Patricia und Faith Birungi freuen sich über die Schulsachen und auf die Schule.

Alle Kids werden die Klassenstufe besuchen, die sie regulär – ohne 2-jährige Pause - besuchen würden. Zum Glück hatten „unsere“ MALAIKA Smile Kids homeschooling, so dass sie das eine oder andere lernen konnten. Allerdings wird es sicher schwer, den Anschluss nicht zu verpassen. Wir hoffen, dass die Freude darüber, wieder in die Schule gehen zu dürfen alle puscht und motiviert.

Vielen Dank also für jede finanzielle Unterstützung auf das Konto MALAIKA Smile e.V, IBAN DE98 6601 0075 0507 1527 51, Postbank. Auch über Pay Pal sind Spenden möglich. Wir sind berechtigt Spendenbescheinigungen für die Steuererklärung auszustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*