Unser jüngstes Mitglied in der deutschen MALAIKA Smile Familie heißt Charlotte und ist 2 Jahre jung. Ihre Oma finanziert den jährlichen Betrag von 25 €. Gut angelegtes Geld, wie wir meinen!

Charlotte ist Mitglied Nr. 293! „Selbstverständlich“ sind Oma Eva, Tochter Anja (Mama von Charlotte) und Sohn Jonas auch Mitglieder.

Liebe Großmütter und Großväter, bis zur 300 ist es nicht mehr weit! Wir würden uns sehr freuen, wenn wir bis 31.12.2021 300 Mitglieder bei MALAIKA Smile hätten, die das Herzensprojekt mit 25 € im Jahr unterstützen. Das wären 7.500 € feste Einnahmen im Jahr, mit denen wir planen könnten.

Für die Kinder im MALAIKA Smile Home, für die Community Kids, für die Kinder in Katale und ihre Familien, die immer wieder durch Schicksalsschläge ausgebremst werden. Dabei befinden sie sich sowieso schon auf der „Standspur“ im Leben. Nach dem Lockdown mit großer Lebensmittelknappheit, ließen in der letzten Woche Starkregen und Überflutungen einige Behausungen im Slum und im Dorf einstürzen und völlig unbewohnbar werden. Auch hier versuchen wir (Aufbau)Hilfe zu leisten. Diese Katastrophe betrifft auch die Eltern von MALAIKA Smile Kid Elly und Großeltern von MALAIKA Smile Kid Beatrice. Und die Mutter ist nicht nur alt, sondern auch ziemlich krank. Die älteren MALAIKA Smile Jungs werden mit Tat- und Muskelkraft versuchen, das eine oder andere wieder aufzubauen, aber das Material muss bezahlt werde. Auch hierin sehen wir eine Aufgabe unseres Vereins MALAIKA Smile e.V.

Auch bei den Paten und Patenkindern gab es „Zuwachs“. Volontärin Amelie ist nun Patin Nr. 70, ihr Patenkind (Kind Nr. 53) heißt David, ist 8 Jahre alt und wohnt bei seiner Großmutter in der Community Mutundwe. Auch in Uganda spielen Großmütter eine sehr wichtige Rolle. Wie schon berichtet, kümmern sich oft die Großeltern um die Kinder, da die Eltern entweder arbeiten müssen oder gestorben sind oder insbesondere die Väter ihre Familien verlassen haben. Diese Kinder sind froh eine Oma zuhaben, die sich ein wenig um sie kümmert; für’s Schulgeld reicht das natürlich nicht.

David klettert zwar gerne und super schnell auf Bäume, stromert durch das Dorf und in der Natur umher, und Langeweile kennt er eher nicht, aber für eine gute Zukunft ist es unerlässlich, dass er Rechnen, Lesen und Schreiben lernt! Zunächst wird er bei Lehrerin Samali im MALAIKA Smile Homeschooling unterrichtet und, wie es letzte Woche in Uganda verkündet wurde, hoffentlich ab Januar 2022 wieder einer Schule.

Mareike Irtenkauf und Philipp Hördt betonten nach ihrem Besuch in Uganda zwar, dass sowohl Samali als auch Ian und Richard guten Unterricht machen, aber dass das nur eine Zwischenlösung sein kann. Denn Ian muss selbst wieder zur Schule und Richard ist natürlich auch kein ausgebildeter Lehrer. So hoffen wir alle, dass ab Januar 2022 wieder das Schulleben für alle Kinder in Uganda, für die jemand Schulgeld bezahlen kann, beginnt.

Und für alle anderen Kinder, dass sich bald jemand findet, der das Schulgeld bezahlt bzw. Schulen gebaut und gute Lehrer*Innen ausgebildet und eingestellt werden ….

 
 

Wir freuen uns auch über „Nicht-Großeltern“ als neue MALAIKA Smile Mitglieder. Anträge sind auf der Homepage zu finden.

Nicht vergessen: Heute findet unser Patentreffen, um 19.00 im Restaurant Auerhahn in Eisental statt! Es gelten die 3G Regeln! Wir freuen uns auf Euch!

Spendenkonto MALAIKA Smile e.V, IBAN DE98 6601 0075 0507 1527 51, Postbank. Inzwischen ist Spenden auch direkt über paypal auf der Homepage möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.