Da Lehrer Andrew keine Angehörigen hat, um die er sich kümmern muss, wohnt er nun auch im MALAIKA Smile Home und unterrichtet die 18 MALAIKA Smile Kids täglich. Unterstützt wird er dabei von den besten Schüler*innen Sulainah und Ian. Es gibt mehrere kleine Lerngruppen je nach Wissensstand. So freut sich Andrew derzeit über das gemeinsame Dach über dem Kopf und die regelmäßigen Mahlzeiten und wir freuen uns, dass er nun täglich mit den Kindern lernen kann. Denn viele Kids tun sich leichter (nicht nur) mit dem Lernen, wenn sie angeleitet werden.

Und auch die Dorfbewohner sind so dankbar für unsere Unterstützung mit Nahrungsmitteln. Immer sagen sie, „Alex und Richard sollen ihre Dankbarkeit bitte an die deutschen Unterstützer weitergeben“. Was wir hiermit auch tun möchten! In der Dorfgemeinschaft wohnen ja auch 24 MALAIKA Smile Kids mit ihren Müttern und Familien. So werden auch diese halbwegs satt und sind durch und mit unserer Unterstützung guten Mutes. Es ist nämlich nicht gerade einfach, den Mut und die Motivation nicht zu verlieren in dieser Krisenzeit. Für weitere 3 Wochen ist ein „Lockdown“ vom Staat verordnet und die Kontrollen sind streng und auch brutal. Das macht es dem „einfachen“ Volk unmöglich sich halbwegs zu versorgen. Ganz zu schweigen von den hygienischen Maßnahmen im Alltag. Die meisten Menschen in Uganda haben keine eigene Wasserzufuhr und müssen ihr tägliches Wasser aus einer Quelle holen, die meist weit entfernt liegt. Es leben viele Personen auf engstem Raum zusammen.

Ursprünglich lautet unser Vereinszweck, dass wir Kinder in Uganda unterstützen, damit sie in die Schule gehen können. Doch angesichts der großen Not wegen der Corona-Pandemie ist es für uns selbstverständlich auch die bedürftigen Familien und Alleinerziehenden in der Dorfgemeinschaft und Umgebung mit Nahrungsmitteln zu unterstützen. Es gingen einige Osterspenden ein, die wir für deren Kauf ausgeben möchten. Wir denken, dass ist auch im Sinne aller Unterstützer von MALAIKA Smile e.V. Vielen herzlichen Dank für jede Unterstützung in dieser Krisenzeit. Denn für die Ärmsten der Armen ist es wirklich eine Katastrophe. Sie haben die Wahl zwischen Verhungern und einer Corona-Infektion.

Richard beim Ausfahren der Pakete - als Lebensmitteltransport ist das noch erlaubt

Hinweisen möchten wir an dieser Stelle auch nochmals auf die Erweiterung auf unserer Homepage unter “Werde aktiv“ (Hier geht's zur Seite). Neben „Spenden und Einkaufen“, „Spenden statt Schenken“ gibt es nun die Rubrik „Spenden mit BildKunst“ (Hier geht's zur Seite). Schauen Sie mal rein! Und natürlich können Sie auch aktiv werden, indem Sie Mitglied werden für 25 € im Jahr, eine Patenschaft mit monatlichem Beitrag übernehmen oder eine Spende direkt auf das MALAIKA Smile Konto überweisen. Vielen herzlichen Dank für alle Unterstützung, nicht nur finanziell, sondern auch mit lobenden und motivierenden Worten.

MALAIKA Smile e.V. Spendenkonto DE98 6601 0075 0507 1527 51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.