Teamarbeit funktioniert auch in Deutschland wunderbar!

MALAIKA Smile e.V. bekam aus Deutschland und der Schweiz mit vielen Spenden im Dezember finanzielle und motivierende Geschenke zu Weihnachten und aus Kampala ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art: Unser Verein MALAIKA Smile e.V. hat endlich auch in Uganda einen offiziellen Status. Wir sind nun eine NGO (Non-Government-Organisation = nicht staatliche (Hilfs)Organisation) und haben damit mehr Rechte in Uganda wie z.B. das Recht ein Grundstück zu kaufen oder das Recht, eine Schule zu bauen. Wir sind nun eine Organisation, die vom Staat Uganda akzeptiert und für „gut/vertrauenswürdig“ befunden wurde. Mit dieser Urkunde haben wir nun auch mehr Rechtssicherheit. Ein Meilenstein auf unserem Weg! Wir können stolz darauf sein, auch das gemeinsam geschafft zu haben.

Über dieses und weiteres erfolgreiches gemeinsames Tun als Team freute sich auch Christine Irtenkauf und brachte dies einmal mehr beim Vorstands-Jahresabschluss-Essen zum Ausdruck. Sie bedankte sich herzlich für die gute Arbeit in 2019 und freut sich auf die Herausforderungen im neuen Jahr. Auch alle Vorstandsmitglieder betonten, dass sie sich für diese Ehrenamtsarbeit sehr gerne engagieren und sagten der 1. Vorsitzenden auch für 2020 ihre volle Unterstützung zu.

MALAIKA Smile Mitglied Julian Stader überreichte Christine Irtenkauf die Spendengelder, die er zusammen mit seinen Fußballkameraden des FC Neuweier beim vorweihnachtlichen Anglühen gesammelt hatte. Herzlichen Dank an alle, die diesen Spendentopf gefüllt haben und natürlich an Julian für diese tolle Idee und Organisation.

Vor 3 Tagen sind Jan Irtenkauf und Joachim Braun-Stader im MALAIKA Smile Home in Kampala eingetroffen. Große Wiedersehens- bzw. Kennenlernfreude auf allen Seiten! Die Kids trudeln nach und nach wieder dort ein, sie waren, sofern möglich, in den letzten 2 Wochen bei ihren leiblichen Eltern bzw. Sorgeberechtigten. Neben dem Kümmern um die Kids, ist es Jans Aufgabe die Finanzen und Buchhaltung zu prüfen bzw. zu vervollständigen und den Jahresabschluss 2019 zu machen. Es sind aber auch einige handwerkliche Arbeiten zu erledigen. Hier kommt Joachim zum Einsatz. Er hat mal sein Schraubersortiment aus Deutschland mitgebracht und wird wohl auch eine Werkzeugkiste mit den basics fürs MALAIKA Smile Home bestücken bzw. auf Vordermann bringen. Vielleicht kann er während des 3-wöchigen Aufenthaltes auch Richard oder Marvin, Freunde von Alex, die Christine und Uwe Irtenkauf bei ihrem Besuch im November kennen und schätzen gelernt haben,  als „MALAIKA Smile Home Hausmeister“ anlernen.

Joachim in seinem Element

Auch diese „Geschichte“ ist eine MALAIKA Smile Geschichte. Viele verschiedene Menschen bringen ihr Können, ihre Fähigkeiten und Interessen mit großem Engagement ein. Auch das trägt zum Erfolg bei. Vielen Dank also auch hier nochmals an alle Mitstreiter, egal auf welchem Posten.

Hier in Deutschland freuen wir uns schon auf viele Fotoeindrücke life aus Kampala, die wir hier im Blättle gerne an Sie weitergeben und natürlich auch in größerer Anzahl auf der Homepage veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.