Wie bereits in der Tagespresse berichtet, war Christine Irtenkauf, in Begleitung ihrer Tochter Janine, zum Pressegespräch von Frau OB Mergen zum Thema „1000 Schulen für Afrika“ eingeladen. Es gibt bereits ein Schulbauprojekt in Uganda, einige Hundert Kilometer nördlich von Kampala. Frau Mergen freute sich über den Erfahrungsaustauch mit Christine Irtenkauf und war dankbar für die vielen Informationen,  die Frau Irtenkauf auf ihren Reisen nach Uganda gesammelt hatte.

Die Stiftung „Fly & Help“, die Projektpartner Reiner Meutsch ins Leben gerufen hat, ist an über 100 Schulbauprojekten beteiligt. Es werden auch Berufsschulen gebaut, wo  junge Menschen in Pflegeberufen ausgebildet werden oder ein Handwerk erlernen können, damit diese in ihrem Heimatland einmal eine gute Zukunft haben werden. „Jeder investierte Euro trage so mit bescheidenem Einsatz tausendfache Früchte.“

Auch MALAIKA Smile e.V. möchte einmal eine eigene Schule bauen und unterhalten, bis dahin ehemaligen MALAIKA Smile Kids vielleicht eine Stelle als Lehrer oder Hausmeister dort anbieten können. Wir strecken weiter unsere Fühler in alle Richtungen aus, geben unsere Erfahrungen weiter und hoffen, eines Tages auch von solchen Spendenprojekten bzw.  Stiftungsprojekten zu profitieren, den Traum von einer eigenen Schule mit besserer Unterrichtsqualität, ganzheitlichen Lehrmethoden wahr werden zu lassen. Für immer mehr Kinder und Jugendliche in Kampala in Uganda!

Ohne offizielle Presse, aber nicht weniger professionell, ging es etwas beschaulicher zu bei der Präsentation von MALAIKA Smile e.V. im Rahmen eines Seniorennachmittags im Pfarrheim Sinzheim. Carolin Meier, Vorstandsmitglied und Gästebeauftragte, stellte unseren Verein und unsere Arbeit vor, mit vielen Bildern aus Uganda, aus Kampala aus dem MALAIKA Smile Home. Christine Irtenkauf beantwortete im Anschluss einige Fragen aus dem aufmerksamen und interessierten Publikum, das sich vor der Präsentation mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte.  Immer mal wieder stöberten die Senioren auch in den mitgebrachten Waren. Die letzten gefilzten Seifen gingen weg wie warme Semmeln und auch große und kleine Taschen aus schönen bunten Stoffen in Kampala handgearbeitet fanden großen Anklang. Auch die Spendenkasse ließen sie klingeln. Vielen herzlichen Dank dafür und dafür, dass wir MALAIKA Smile e.V. einmal mehr hier in unserer Region vorstellen durften.

Christine Irtenkauf, Barbara Ladner (Technik und Verkauf), Carolin Meier im Gemeindesaal des Pfarrzentrums Sinzheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.