Bei der Ketten- und Schmuckproduktion unter Federführung von Dorothy wird mit Leib und Seele, sowie mit Händen und Füßen gearbeitet. Toll, was Marionh, Dianah und Mama Melissa hier präsentieren. Nicht nur sie selbst sind mächtig stolz auf sich, sondern auch Mama Christine. Einige dieser ganz besonderen  Kreationen wird sie sicher von ihrem nächsten Besuch in Kampala (April/Mai) für uns mitbringen. Weitere Fotos in bunt findet Ihr auf der Homepage.

Letzte Woche ist auch endlich das Paket mit der Weihnachtspost der Paten in Kampala angekommen. Wo das Paket, das Patenbeauftragte Rosi Velten Anfang Dezember 2018 losgeschickt hatte, hängen geblieben ist, lässt sich nicht verifizieren. So lange hat das noch nie gedauert. Auch wir freuen uns, dass die Post mit den liebevoll gestalteten Weihnachtsbriefen der Paten nicht verloren gegangen ist. Die Freude bei den Kids war auch 6 Wochen nach Weihnachten riesengroß.

Zum Patentreffen letzten Freitag kamen knapp 30 liebe Menschen, Paten und Patinnen, aber auch ein paar interessierte Gäste, und genossen einen schönen, harmonischen Abend.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Christine Irtenkauf, informierte Rosi Velten darüber, dass der Austausch von Briefen und Geburtstagsgrüßen zw. hier und dort sehr gut funktioniert. Dort, also in Kampala, wird Alex bei dieser Kommunikation nun von Dorothy unterstützt. Rosi sammelte schon den einen oder anderen Paten-Osterbrief ein, letzter Abgabetermin ist Sonntag, der 17.3. Dann werden die Briefe wieder als Päckchen auf die Reise geschickt, die hoffentlich nicht wieder 7 Wochen dauern wird.

„Stargast“ war Cindy Huck, die im Januar 2 Wochen im MALAIKA Smile Home als Voluntärin war und Geschichten, Erlebnisse und Emotionen von dort mitgebracht hat. Aber auch Greifbares! Alle Kids hatten für Ihre Paten Briefe geschrieben, die Cindy als Postbotin überbrachte.

Uwe berichtete über seinen Aufenthalt zusammen mit Christine, Jan und Caro im Oktober/ November 2018. Neben allem Trubel und gewöhnungsbedürftigen Zu- und Umständen, ist auch er immer wieder begeistert und berührt von der Liebenswürdigkeit und Dankbarkeit der Menschen, insbesondere der MALAIKA Smile Kids. Von ihrem Lerneifer, ihrer Neugier, ihrer Freundlichkeit und die Art und Weise ihre Freude zu zeigen.

Barbara Ladner hatte eine kurzweilige Präsentation zusammengestellt mit vielen bunten Bildern und Eindrücken aus Uganda, die mit großem Applaus belohnt wurde.

Danach blieb noch Zeit miteinander zu reden und zu lachen und sich zu freuen über das Gute Gelingen. Und alle gingen mit dem Bewusstsein nach Hause, Teil zu haben an diesem Herzensprojekt und Teil der MALAIKA Smile Familie Deutschland-Uganda zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.