Inzwischen hat sich in der Dorfgemeinschaft/Community, zu der das MALAIKA Smile Home gehört, herumgesprochen, dass MALAIKA Smile nicht nur das Schulgeld für Kinder bezahlt, sondern diese auch nachmittags und am Wochenende ganzheitlich betreut. D.h. Hausaufgabenhilfe, Nachhilfe, Vermitteln von, bei uns selbstverständlichen, Hygienemaßnahmen wie Hände waschen und Zähne putzen, Erteilung von Nähunterricht, Tanztraining (auch die traditionellen Tänze mit meditativen Elementen), Helfen bei der Gartenarbeit etc. Und so gibt es inzwischen sogar schon Bewerbungen, um in unser Programm aufgenommen zu werden. Teils von den Eltern, die sich um ihre Kinder zwar kümmern aber eben kein Geld für die Schule übrighaben, teils aber auch von (älteren) Kindern selbst. So wird die Warteliste immer wieder gefüllt.

Und hier kommen dann die Paten ins Spiel. Besonders wichtig ist uns der persönliche Kontakt der Kinder, nicht nur mit Familie Irtenkauf, die mind. 2 x pro Jahr in Kampala ist, sondern auch mit den Paten in Deutschland über Briefpost (3x pro Jahr schicken wir die gesammelten Briefe als Paket nach Kampala oder die Reisenden nehmen sie mit, wie jetzt im Oktober). Zum Geburtstag werden über Patenbeauftragte Rosi Velten und Alex in Kampala per WhatsApp Grüße und Glückwünsche übermittelt.
Natürlich sollen die Kinder auch an die Paten Briefe schreiben. Ein wichtiges Element beim Schreiben lernen in Englisch. Auch lernen sie dadurch das Erzählen/Beschreiben, sich auszudrücken etc. Englisch ist in Uganda Unterrichtssprache, d.h. das Beherrschen der englischen Sprache ist für den Schulerfolg unerlässlich. Außerdem spüren die Kinder, dass es jemanden interessiert, was sie zu erzählen haben. Das stärkt das Selbstbewusstsein.

Für die Kinder in Uganda ist es so ein großes Glück und eine große Ehre, einen Paten aus Deutschland zu haben. Es macht sie im positiven Sinne stolz und sie sind so dankbar, dass sie mit der finanziellen Unterstützung des Paten zur Schule gehen können. Sie sind so wissbegierig und fleißig.

Briefe mit den Erzählungen der Paten und Fotos von den Patenfamilien sind für die Kinder wie eine Reise ins Unbekannte, die ihr Leben bunt und besonders macht. Die Kinder in Afrika haben wenig Abwechslung in ihrem Alltag und sie bekommen auch normalerweise wenig Beachtung geschenkt, was wir durch und mit einem Paten/einer Patenschaft ändern können. Der Austausch zwischen Paten und Patenkindern fördert ein persönlich-kulturelles Miteinander von besonderer Art, das beide Parteien reich und lebendig macht.

Den Unterhalt für ein Kind berechnen wir derzeit mit 35,- bis 50,- € pro Monat. Regelmäßige Einnahmen, mit denen wir planen können. Das Schulgeld muss allerdings noch über Spenden und Mitgliedsbeiträge mitfinanziert werden. Auch jeder Arztbesuch oder eine gesunde Obstmahlzeit kosten extra.

Wer den persönlichen Kontakt nicht möchte, kann dann für diese Extrakosten eine Patenschaft übernehmen: für Schulgeld, den monatlichen Sack Reis oder Bohnen, die Kochkohle, Extra-Obstportionen, Schulmaterialien und Bücher etc. Hier liegen die Beträge zwischen 20 und 50 € pro Monat, je nach Entscheidung des Paten.

Welches Kind wann als MALAIKA Smile Kid aufgenommen wird, wird je nach Dringlichkeit entschieden. Joseph ist in Kontakt mit vielen Einheimischen und kennt viele Schicksale. Er prüft auch die Verlässlichkeit und den Willen der Eltern/Pflegeeltern, die Entscheidung mitzutragen, dass ihr Kind bis zum Schulabschluss im MALAIKA Smile Programm bleiben kann/darf.

Im Vergleich zu anderen Organisationen, ist MALAIKA Smile klein und überschaubar und das ist das große Plus! Denn Familie Irtenkauf kennt jedes Kind persönlich. Jedes Kind kann je nach Stärken und Schwächen betreut werden. Jedes einzelne Kind wird als wertvoller Mensch wahrgenommen und in seinen eigenen Fähigkeiten unterstützt und gefördert.

Regelmäßige Einnahmen von Patengeldern bedeuten für den Verein mehr Planungssicherheit. Jeder Cent kommt bei den Kindern an. Alle Deutschen arbeiten ehrenamtlich in diesem Projekt, die Flugkosten werden von Familie Irtenkauf privat finanziert.

Derzeit unterstützen 43 Paten 27 Kinder. Auch sämtliche Mitglieder der Familie Irtenkauf haben eine Patenschaft übernommen. Und es warten noch so viele Kinder darauf zur Schule gehen zu dürfen.

Helfen auch Sie mit, ein afrikanisches Kind auf eine bessere Zukunft im eigenen Land vorzubereiten. Freuen Sie sich mit uns und dem Kind über seine positive Entwicklung, über glückliche, strahlende, dankbare Kindergesichter.

Fragen, jederzeit gerne per Mail an info@malaika-smile.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.