Marktstand beim Bühler Samstagsmarkt auch am 13.11.

Vielen Dank an alle, die unser Herzensprojekt durch einen Einkauf an unserem Stand am letzten Samstag auf dem Bühler Wochenmarkt unterstützt haben. Wer es da nicht geschafft hat, bekommt eine neue Möglichkeit am Samstag, den 13.11. Natürlich freuen wir uns auch über „Wiederholungstäter“. Die Zeit des Schenkens steht vor der Tür!

Der Warenverkauf ist neben den Mitglieds- und Patenbeiträgen und den Spendeneingängen ein viertes Standbein, um Einnahmen zu generieren, damit wir die MALAIKA Smile Kinder und die Nachbarfamilien unterstützen können. Ab Januar sollen die Schulen wieder geöffnet werden, dann müssen wieder Schulgelder und neue Schuluniformen bezahlt werden für inzwischen 54 Kinder.

Piglet project

Nachdem im Slum die wichtigsten Aufbauarbeiten fürs Erste erledigt sind, können sich Ian und Elly nun ihrem „piglet project“, dem Ferkelaufzuchtprogramm, widmen. In Kampala kann es wohl eine einträgliche Arbeit sein, Ferkel zu züchten und diese zu verkaufen. Die beiden volljährigen MALAIKA Smile Kids, die beide aber noch zur Schule gehen, hatten sich über alles, was dafür wichtig ist informiert und Ende September an den deutschen MALAIKA Smile Vorstand einen Antrag gestellt, ob wir dieses Projekt finanziell mit einer „Anschubfinanzierung“ unterstützen würden. Es gab eine exakte Aufstellung aller Kosten, Miete für das Gelände, Baukosten für Unterstand und Zaun, Anschaffungs- und Unterhaltkosten für 2 bzw. 4 Schweine plus Nachwuchs sowie eine grobe Schätzung der Gewinnerwartung. Die beiden Schüler wollen vor dem Unterricht und abends ausmisten und nach dem Rechten sehen. Tagsüber gibt es dort nicht so viel zu tun. Der ugandische Vorstand unterstützt das Vorhaben, auch weil sie der Meinung sind, dass Elly und Ian dieser Aufgabe und Verantwortung gewachsen sind. Außerdem sind das erste Erfahrungen/Praktika für farming- Projekte, welche wir künftig in Kyankwanzi auf- bzw. ausbauen können. Nach kurzer Diskussion stimmte auch der deutsche Vorstand zu und so begannen in der letzten Woche die ersten Vorbereitungen für das “Ferkel-Gehege“, das unweit vom MALAIKA Smile Home liegt. Natürlich helfen auch andere MALAIKA Smile Kids mit, damit das Projekt bald starten kann. Wir dürfen gespannt sein und drücken erst mal die Daumen, dass es klappt. Wie schon öfters berichtet, gibt es in Uganda stets plötzlich auftretende Unabwägbarkeiten …

Letzte Woche schickte Alex z.B. ein Video mit erneutem Starkregen, der die Straße in einen reißenden Fluss verwandelte. Hoffentlich liegt das Ferkel-Gehege in einem „wetterfesteren“ Gebiet.

Von Deutschland aus wird Philipp Hördt, der im August 2 Wochen vor Ort war, das Projekt begleiten. Natürlich werden Elly und Ian auch regelmäßige Berichte schreiben. Wir freuen uns schon auf die ersten Ferkelfotos!

 

links: Elly und Wyclif roden das Grundstück          Rechts: Auch andere MALAIKA Smile Kids helfen mit, den Unterstand zu bauen

 

Wer dieses besondere Projekt unterstützen möchte, kann bei der Spendenüberweisung „piglet project“ oder „Ferkelprojekt“ als Verwendungszweck dazuschreiben. Spendenkonto MALAIKA Smile e.V, IBAN DE98 6601 0075 0507 1527 51, Postbank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*