Rosi Velten ist nicht nur mit Leib und Seele Patenbeauftragte bei MALAIKA Smile e.V., sondern inzwischen auch begeisterter Uganda-Fan! Auf einer zweiwöchigen Rundreise durch das wunderschöne, grüne Land mit beindruckenden, verschiedensten Landschaften und Nationalparks, vielen Seen und einer überraschend vielfältigen Flora und Fauna, war sie vor allem von der „Begegnung“ mit den wilden Tieren wie Breitmaulnashorn, Gorilla, Schimpanse, Giraffe, Baumlöwe, Elefant, Zebra u.v.m. begeistert und berührt. Auch der Wappenvogel der ugandischen Flagge, den Kronenkranich, präsentierte sich der deutschen Reisegruppe. Leider reichte die Zeit nur für einen Kurzbesuch im MALAIKA Smile Home. Dorothy empfing Rosi so herzlich, als ob man sich schon seit Jahren kenne. Die jüngeren Kids waren bei der Begegnung mit der „weißen Frau“ zwar etwas zurückhaltender, freuten sich aber und staunten, dass Rosi ihre Namen kannte. Rosi hatte natürlich auch ein paar Süßigkeiten und Mitbringsel im Gepäck. Dorothy führte Rosi durch das Haus, zeigte ihr alle Zimmer, die tip top sauber waren, und erwies sich als tolle Gastgeberin. Joseph und Alex waren ja zu der Zeit gerade in Deutschland.

Shaban, Dorothy, Mohammed, Shamira, Sarah und die kleine Favour Jessica, die den neuen Rucksack nicht mehr aus der Hand gab. Jeremiah versucht sich indessen an einem Selfie.

Bevor Rosi nach Uganda abreiste, waren Joseph und Alex bereits in Deutschland eingetroffen, als Geburtstagsüberraschung zu Christines rundem Geburtstag, so dass auf dem Geburtstagsfest alle mitfeiern konnten. Statt Geschenken, bat Christine um Spenden für ihr Herzensprojekt, die MALAIKA Smile Familie, und es kam ein 4-stelliger Betrag zusammen. Christine ist/war sehr berührt und natürlich sehr dankbar über/für diese Summe. Mit diesem großen Betrag können die Schulgebühren, inklusive Internat, für alle Kinder und Jugendlichen für das nächste Schultrimester (September bis Dezember) bezahlt werden. Auch an dieser Stelle schon mal vielen herzlichen Dank an Christines Geburtstagsgäste für die großzügige Unterstützung. Hier sei auch noch einmal erwähnt, dass die Reise von Joseph und Alex von Familie Irtenkauf privat bezahlt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.